Das war der erste Tag

Der erste Tag im 15. Hildesheimer OlympiaCamp ist vorbei. Am frühen Morgen begann die Zuteilung der Kinder zu den Sportarten, im Eingangsbereich herrschte wie in jedem Jahr ein großes Gewusel. Mit einem gemeinsamen Warm-up vor der Bühne begann der Tag. Dabei zeigten sich die Kinder noch sicher, was das Tanzen zu den Campsongs Piratentanz, Fliegerlied und OlympiaCamplied angeht. In einem Jahr Pause wurde nichts verlernt. Gestärkt von einem guten Frühstück ging es zum Sport und leider änderte sich das Wetter. Der einsetzende Regen tat der Stimmung aber keinen Abbruch, das Training wurde fortgesetzt. Das Küchenteam leistete am Mittag Schwerstarbeit, um trockene Essensmöglichkeiten bereitzustellen und die über 600 Kinder und zahlreichen Betreuer mit Essen zu versorgen. Während die Kinder immer besser in Form kamen, hatte der Rasen mit den Regenmengen zu kämpfen. Dementsprechend waren die Kinder am Ende des Camptages durchnässt und etwas verschlammt, das Strahlen in den Gesichtern und die Stimmung waren aber so gut wie bei Sonnenschein. An dieser Stelle ein großes Lob an Trainer, Betreuer und Kinder, die trotz etwas widriger Wetterbedingungen einen super Campstart hingelegt haben. Wahrscheinlich hieß es bei den meisten zu Hause Wäsche waschen und trocknen für morgen. Die Pläne für den morgigen Tag sind vorbereitet, sollte es weiterhin regnen. Dabei sollten die Kinder Hallenturnschuhe nicht vergessen, einige Sportarten würden bei Regenwetter in die von der Stadt Hildesheim  bereitgestellten Sporthallen ausweichen können. Ein Gutes hat der Tag aber neben dem Sport auch noch gebracht: Es gab keinen Sonnenbrand. Bis Morgen, Euer Camp-Team

zurück

Impressum