Am Montag geht`s los

Bericht aus der “Hildesheimer Allgemeine Zeitung”

Olympia-Camp 2004: Am Montag geht`s los

Diesmal noch größer mit 288 Teilnehmern und zehn Sportarten.

Hildesheim (tbr). In einer Woche beginnen in Athen die olympischen Spiele 2004. In Hildesheim hält der olympische Geist schon am kommenden Montag Einzug. Zum zweiten Mal steigt im Jobad das fünftägige Olympia-Camp, ausgerichtet vom Verein Olympia 2004.

Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr stoßen die Organisatoren in neue Dimensionen vor: Statt vier werden diesmal zehn Sportarten angeboten. Statt 120 werden 288 Kinder und Jugendliche dabeisein. Tennis, Fußball, Triathlon, Leichtathletik, Schwimmen, Judo, Kung-Fu, Handball, Beachvolleyball und ein Kindercamp (4 bis 6 Jahre) werden angeboten. Das Training gestalten Übungsleiter aus Hildesheimer Vereinen.

“Der Aufwand ist enorm”, sagt Claudia Leyder, Vorsitzende des Vereins Olympia 2004. Mitorganisator Enrico Garbelmann hat etliche Stunden am Computer verbracht, um die Daten der Teilnehmer einzugeben. Jedes Kind bekommt einen Camp-Ausweis. Rund 80 Trainer und Helfer betreuen die Kinder. Viele Sponsoren unterstützen die Veranstaltung. Für die Sportarten Judo und Kung-Fu werden eigens zwei 120-Quadratmeterzelte errichtet. Beim Aufbau des Camps hilft das Technische Hilfswerk (THW) fleißig mit. Mit Dr. Stefan Rössig und Dr. Michael Oks sind im Camp ständig zwei Ärzte vor Ort. “Wir stoßen an unsere Grenzen”, erklärt Frank Wodsack vom Verein Olympia 2004.
Das Tagesprogramm für die Teilnehmer sieht wie folgt aus: 8 Uhr Lauftraining und Stretching, 8.30 Uhr Frühstück, 9.30 Uhr erste Traningseinheit in der jeweiligen Sportart, 12 Uhr Mittagessen, 14 Uhr zweite Trainingseinheit, 15.30 Uhr Pause mit Snacks, 16.30 Uhr Funsport, 18 Uhr Ende des Trainingstages. Die Organisatoren hoffen auch auf den Besuch einiger prominenter Sportler aus der Region. Beachvolleyballer David Klemperer will kommen, Olympionikin Sara Harstick ist aus erfreulichem Anlass verhindert. Sie bereitet sich mit dem Nationalteam auf Olympia vor.

Am Freitag sind die Eltern zu einem Demonstrationstraining eingeladen. Dann können sie bestaunen, was ihre Kinder gelernt haben. Zum krönenden Abschluss steigt am Freitag von 18 Uhr an die “Olympische Nacht”. Die Teilnehmer starten zu einem Fackellauf, und auf einer Großbildleinwand wird die Eröffnungsfeier der olympischen Spiele aus Athen übertragen.
“Gäste und Besucher sind natürlich an allen Tagen willkommen”, betont Wodsack. Die Teilnehmer werden gebeten, sich am Montag bis 7.45 Uhr im Freibad Jo-Wiese zur Akrreditierung einzufinden. Und dann kann`s losgehen_

Hildesheimer Allgemeine Zeitung 8. August 2004

zurück

Impressum